Endspurt am zentralen Platz von Walschleben

Das Büro für Landschaftsarchitektur Frank Feistel hat schon mehrfach für die Gemeinde Walschleben Außenanlagen und Plätze geplant. Jetzt, wo die Arbeiten „Am Plan“ fast fertig gestellt sind, wird erkennbar, dass die Planung eine gute Basis für einen gleichermaßen großzügig wie einladend wirkenden Platz in der Ortsmitte war. „Das ist chic geworden.“, sagt uns auch gleich eine Passantin als wir vor Ort fotografieren.

Von drei Seiten ist der Platz nun begehbar – den augenfälligsten Zugang schaffen wohl die flachen Stufen aus Richtung des Gasthofes Schäler. Auch befahrbar wird der Platz künftig sein, aber nur zu gegebenen Anlässen. Poller verhindern ansonsten, dass hier geparkt werden kann.

Die größeren Bäume sind alle erhalten worden, weitere 12 kamen hinzu. Die Bepflanzung der neuen Rabatten ist inzwischen abgeschlossen, moderne, hochwertige Bänke wurden positioniert, ebenso Fahnenmasten. Die Betonumrandungen der Bäume in runden, elliptischen und eckigen Formen, die auch als Sitzgelegenheiten dienen können, sind fertig. Die beleuchteten Schaukästen stehen.

Der Großteil des Pflasters ist gelegt, eine Restfläche und einige Anschlüsse sind noch zu bewerkstelligen. Dafür haben die Arbeiter nur noch wenige Tage Zeit, denn am 31. Juli muss alles fertig sein, ansonsten würden die dringend benötigen Fördermittel nicht fließen. „Das wird knapp.“, sagt einer der Arbeiter vor Ort. Bürgermeister Marcel Bube hat vorgesorgt und sich die verbindliche Zusage der bauausführenden Firma geholt, dass alles pünktlich abgeschlossen sein wird.

Autor: B. Köhler   Fotos: B. Köhler

- Anzeige -

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis