Walschlebens Bürgermeister Marcel Bube richtet zum Ende des Jahres das Wort an die Büreger des Ortes. Für sie und alle anderen Leser ist interessant, was in diesem Jahr in Walschleben geleistet wurde.

Liebe Einwohner der Gemeinde Walschleben,

mit dem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2018 stehen wir kurz vor (…)* dem Jahreswechsel in das Jahr 2019.

Der Gemeindehaushalt für das Jahr 2018 wurde planmäßig im Januar verabschiedet und kurze Zeit später auch von der Kommunalaufsicht genehmigt. Die Urnengemeinschaftsanlage und die Wasserbaumaßnahme am Dorfgraben konnten als überjährige Baumaßnahmen aus dem Jahr 2017 planmäßig im Frühjahr 2018 fertiggestellt werden. Die letzte Baumaßnahme aus dem Dorferneuerungsprogramm, die Neugestaltung des Planes, bestimmte im Wesentlichen die Dinge bei den investiven Maßnahmen im Vermögenshaushalt des Jahres 2018. Die Baumaßnahme kostete insgesamt ca. 350 000 €, ca. 30000 € unter den geplanten Kosten. Die anfängliche Skepsis, die 228000 € Fördermittel waren zweckgebunden, ist mittlerweile der Freude über das neue Dorfzentrum gewichen. Des Weiteren konnte der Spielplatz in der Lindenstraße und der Containerstandplatz vor dem Schulgarten umgestaltet werden.

Das „Pflegedorf Am kleinen Teich“ ist nach der Anlaufphase mittlerweile gut ausgelastet. Für die verkehrstechnische Anbindung an die Fußwege der Gemeinde, muss hier zusammen mit dem Landkreis unbedingt eine Lösung in Sachen Fußgängerüberweg gefunden werden.

Der kulturelle Veranstaltungskalender der Gemeinde Walschleben war auch im Jahr 2018 wieder gut gefüllt. Durch die Neuverpachtung der Gaststätte „Lindenhof“ konnte glücklicherweise auch das Problem der Saalveranstaltungen bei Fasching und Kirmes gelöst werden. Mit dem 32. Lindenblütenfest und dem mittlerweile über die Ortsgrenzen hinaus bekannten Lindenblütencrosslauf konnten erneut Maßstäbe für dieses traditionelle Fest in der Lindenstraße gesetzt werden – vielen Dank an dieser Stelle an die Kirmesgesellschaft Walschleben für die Organisation. Durch die Vereine, Ortgruppen und ihre Veranstaltungen, alles zu 100 Prozent im Ehrenamt organisiert, wird die Gemeinde auch in der medialen Öffentlichkeit wahrgenommen – darauf können Sie und die Gemeinde Walschleben sehr stolz sein.

Unser langjähriger Gemeindearbeiter Bernd Gold geht mit dem 31.12. 2018 in seinen wohlverdienten Ruhestand. Für seinen Einsatz in den letzten 25 Jahren möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bedanken.

Die Telekom hat im Laufe des Jahres mit verschiedenen Baumaßnahmen die Infrastruktur im Breitband deutlich erweitert. Ab dem 10.12.2018 ist das „schnelle Internet“ für ca. 400 Haushalte der Gemeinde, bei Interesse und bedingter Vertragsanpassung, verfügbar. Informationen dazu erhalten Sie direkt über die Telekom.

Die Planungen für das Jahr 2019 laufen bereits auf Hochtouren. Anfang Dezember wurde in der Gemeinschaftsversammlung der Haushalt der „VG Gera Aue“ beschlossen, so dass nun bis Ende Januar auch der Haushalt der Gemeinde in Beschlussfassung gebracht werden soll. Wohnungssanierung, der Spielplatz an den Wohnblöcken und technische Ausstattung von Feuerwehr und Gemeindearbeitern stehen hier im Fokus der Planung.

Ich möchte mich bei den Gemeinderäten der Gemeinde Walschleben für die angenehme Zusammenarbeit im Jahr 2018 bedanken. Die konstruktiven Ansätze sollten im Jahr 2019 unbedingt weiterverfolgt werden.

Sollten Sie Fragen, Kritik oder Anregungen zur Gemeinde Walschleben haben, lade ich Sie ein, in die Bürgermeistersprechstunde zu kommen oder den Weg über die modernen Kommunikationskanäle zu wählen.

Liebe Einwohner, ich wünsche Ihnen und ihren Familien für die bevorstehenden Festtage viel gemeinsame Zeit mit der notwendigen Entschleunigung. Große Träume und kleine Wünsche treffen in dieser Zeit oft aufeinander. Mögen sie alle den richtigen Weg der Erfüllung finden.

Ich wünsche Ihnen (…) einen erfolgreichen Start in das Jahr 2019, verbunden mit bester Gesundheit und dem nötigen Glück.

Ihr Bürgermeister Marcel Bube

Walschleben, im Dezember 2018

*Die so (…) gekennzeichneten Stellen beziehen sich auf Weihnachten, was aufgrund der Veröffentlichung am heutigen Tag nicht mehr aktuell und relevant ist. (Anm. d. Red.)

- Anzeige -

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis