Elxleben von oben – wohl um 1926

Man muss sich eine Weile in das Bild vertiefen, um Details zu erkennen. Dieses Luftbild – wohl um 1926 entstanden – zeigt unter anderem den in den 1960er Jahren abgerissen Schlot der Ziegelei Voigtritter, die damals noch bestehende Kalkmühle Beyer im Vordergrund. Viel Spaß beim Betrachten und einen guten Start in die Woche!

Elxleben. Hochwasserschutz hat entlang der Gera seit jeher eine essentielle Bedeutung für die anliegenden Ortschaften. Das Thema ist zwar aktuell (Wir erinnern uns noch allzu gut an 2013.) – aber keineswegs neu.

Historische Ansichten

Die Bahnhofstraße in Elxleben. Noch unbefestigt in den 1920er Jahren, hier fehlt noch das Doppelhaus der Nummer 2 und 3 auf der rechten Seite. Bis in die 1970er Jahre war der Straßenbelag dann aus Blaubasalt-Steinen gemacht. 1974 wurde die Straße schließlich asphaltiert.

Historische Ansicht

Friedrichsdorf mit seiner beeindruckenden Lage, erhöht inmitten einer weit sich breitenden Landschaft ist ein Idyll.

Wir haben hier ein historisches Foto wohl um 1930 aufgenommen. Heute ist der Ort ein Schmuckstück.

Ortsansichten damals und heute

Der Konsum in Walschleben

Ortsansichten damals und heute

Kirche St. Crucius in Walschleben

Ortsansichten damals und heute

Walschleben Am Plan

Historische Ortsansichten

Heute eine alte und eine aktuelle Ansicht der Thomas-Müntzer-Straße.

Elxlebener Steinbrüche

Elch-Report berichtete kürzlich über die besonderen geologischen Formationen des Keupers in unserer Umgebung, der auch als Heldburggips bezeichnet wird. Aus ihm wurde in einem aufwändigen Verfahren einst der Elxlebener Sparputz hergestellt. Die Steinbrüche, aus denen das Gestein gelöst wurde, sind inzwischen weitestgehend verfüllt. Hier einige historische Fotos aus den 50er Jahren. Mit kleinen Kippwaggons, sog. Loren, hier von einem Pferdegewann aus dem Steinbruch gezogen gezogen, wurde das Gestein auf Gleisen nach Elxleben in die Kalkmühlen transportiert.

Historische Ansichten von Walschleben

Zentraler, vergangenes Jahr neu gestalteten Platz ‚Am Plan‘ und der Schlot der Zuckerfabrik sind gut zu erkennen. Viel Spaß beim Erkunden und Orientieren. Die Fotos hat uns Bürgermeister Marcel Bube zur Verfügung gestellt.

Gerabrücke aus Holz

Hier sind erstaunliche historische Fotos von der Gerabrücke in Elxleben – damals noch eine Holzkonstruktion. Die Bilder wurden um 1932 aufgenommen, mal bei hohem, mal bei niedrigem Wasserstand. Sie wurden uns von einer Leserin zur Verfügung gestellt.

Früher und heute

Historische Ansicht: Der Elxlebener Bahnhof im vorigen Jahrhundert und heute.

Der Kleinwinternheimer Platz in Bildern von 1912 bis heute

Historische Fotos gesucht

Wie sehr sich ein Ortsbild verändert, merkt man häufig erst in der Rückschau. Veränderungen gehen meist schrittweise vor sich und so hat der Betrachter Zeit, sich an sie zu gewöhnen. Um so überraschter ist man oft beim Betrachten alter Bilder. Im Falle der Thomas-Müntzer-Straße waren die Veränderungen in jüngster Zeit deutlich sichtbar.

Historisch

Im vergangenen Jahr wurde sie nach grundhafter Sanierung feierlich eingeweiht. Bereits seit Dezember 2016 erfüllt die kleine, denkmalgeschützte über 500 Jahre alte Brücke über die Mahlgera die Anforderungen an die heutigen Verkehrsbelastungen. Wir haben ein Bild – schätzungsweise aus den 60er Jahren – entdeckt, auf dem man sehen kann, wie nah die Restaurierung dem ursprünglichen Zustand gekommen ist.

‚Neue F4‘ entlastet seit den 70ern die Ortslagen

Die Bundesstraße 4 (B4), einst in unseren Gefilden als Fernverkehrsstraße (F4) bezeichnet, führte ursprünglich direkt durch die Ortslagen Elxleben, Walschleben, Andisleben und Gebesee. Bereits in den 1970er Jahren wurde die ‚neue F4‘ gebaut, die als Umgehungsstraße seither die Orte stark vom Verkehr entlastet. Zunächst wurden die Brücken errichtet, später die Fahrbahnen hergestellt. Das Bild unten zeigt die im Bau befindliche Brücke über die Straße nach Witterda in den Jahren 1971/72.

Anzeige

Anzeige

Go to top
Template by JoomlaShine