Thuringia Bulls bislang ungeschlagen

Die Thuringia Bulls spielen am Wochenende um den Deutschen Pokal in und gegen München. Die Iguanas München hatte kurz vor Schluss das entscheidende 3. Spiel gegen Hamburg mit 68:66 verloren. Hingegen ungeschlagen sind in dieser Saison die Thuringia Bulls. Allerdings waren die Münchner bislang immer respektable Gegner und so wissen die Elxlebener um die Brisanz des anstehenden Spiels. „Die Ausfälle von Matt Scott und voraussichtlich Kapitän Raimund Beginskis nach wochenlangen Ellbogenbeschwerden machen es uns nicht einfacher“. erklärt Trainer Michael Engel. „Die Ausfälle schränken uns in unserer Rotation enorm ein und wirken sich auf die Spielzeiten an einem schweren Wochenende aus.“ Für Nationalspieler André Bienek steht fest: „Wir müssen unseren besten Rollstuhlbasketball spielen, um am Sonntag noch im Wettbewerb zu sein. Im zweiten Halbfinale stehen sich die Dolphins aus Trier und der RSV Lahn Dill gegenüber.

Auch im Viertelfinale der Champions-League vom 9. bis 11. März haben die Thuringia Bulls hervorragend abgeliefert. Das erste Spiel gegen den italienischen Meister Briante 84 Cantu mit 91:63 gewonnen. Im zweiten Spiel triumphierten sie gegen den spanischen Meister Albacete mit 71:64. Spiel drei gegen Besiktas Istanbul endete mit 94:83 für die Thüringer.  

Am Samstag spielen die Bulls mit folgendem Aufgebot: Jake Williams, Vahid Azad, Jitske Visser, André Bienek, Karlis Podnieks, Jens Albrecht, Teemu Partanen, Alex Halouski

Autor: B. Köhler   Foto: F. Möller